Erfrischende Geschichte

Bildschirmfoto 2016-07-07 um 10.32.45.png

Bildschirmfoto 2016-05-04 um 17.30.39

The Club – Flirt

Autorin: Lauren Rowe

Verlag: Piper

Seitenzahl: 400

Inhalt:

Jonas muss verrückt geworden sein. Immerhin hat er sich gerade bei einer sündhaft teuren Datingagentur angemeldet, obwohl es in Seattle mehr als genug Frauen gibt, die mit ihm zusammen sein wollen. Aber genau deshalb braucht er „The Club“: Er möchte nicht nur eine einzige Frau glücklich machen. Im Gegenteil. Er liebt die Abwechslung und genießt seine Freiheit. Zumindest bis er am nächsten Morgen seine E-Mails öffnet und eine private Nachricht der Mitarbeiterin entdeckt, die seine Anmeldeunterlagen ausgewertet hat. Sie möchte anonym bleiben, muss nach Jonas‘ Lobeshymnen auf sich selbst aber einfach etwas loswerden, das sein übergroßes Ego zutiefst erschüttern dürfte … Dann verrät sie ihm ihr intimstes Geheimnis, und er Weiß sofort: Sie ist perfekt. Er muss sie finden. Sofort. Koste es, was es wolle.

Zum Buch:

Ich muss sagen mich hat der Klappentext so gepackt das ich wusste ich muss das Buch haben. Ich fand die Idee ziemlich amüsant. Der Lese Stil ist einfach und gut lesbar. Ich besitze die Taschenbuchversion und finde die Größe des Textes angenehm zu lesen. Was ich auch sehr schön fand war das Cover das in schwarz Weiß und gehalten ist und die Pinke Schrift die heraus sticht. Das Buch ist vom Piperverlag mit dem ich bis jetzt sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

Charakter:

Sarah habe ich Anfangs für eine schüchterne Person gehalten die sich gerne im Hintergrund halt. Auch als sie Jonas zurück schrieb, ging ich davon aus dass sie als Anonyme Person mehr Mut hat und ihm deshalb solch einen Nachricht sendet. Doch im verlaufe vom Buch habe ich gemerkt das sie alles andere als schüchtern ist. Sie ist eine selbst sicher Figur was ich sehr an ihr mag.

Auch Jonas war für mich eher eine Überraschung ich dachte Anfangs eher an einen Typ der angst einflössend wirkt, doch von Sarah wird er eher als atemberaubend schön und nicht wirklich als arrogant oder angsteinflössend beschrieben. Doch wie sich heraus stellt ist er nicht wirklich das für was man ihn hält.

Was den Buch Inhalt angeht:

Ich muss sagen ich war sehr angetan von der Idee, weil sie neu war. Es war etwas erfrischendes. Ich werde sich er auch noch denn zweiten und dritten Teil lesen. Was mir nicht so gefallen hat, aber das beruht auf eigenem Geschmack, war dass die Sache ein bisschen zu schnell ging. Es ist zwar süss das er sich auf die Suche macht ohne sie je gesehen zu haben, aber irgend wie finde ich das komisch das sie sich mit einem fremden Typen einfach so trifft. Klar sie kennt alle Informationen die er angegeben hat und die sie durchs Internet gefunden hat, aber würdet ihr euch einfach so mit diesem Typen treffen? Vlt. fehlt mir einfach ein bisschen der realistische Teil den ich mir durch die Geschichte erhofft habe aber da ist meist persönlich auf einen abgestimmt. Meist hat es auch damit zutun wann und in welcher Stimmungslage man das Buch liest. Ich habe jetzt viele negative Aspekte erläutert, jedoch gibt es auch viele positive Seiten. Z. B. fand ich die Verbindung der beiden beeindruckend. Auch seine Entschlossenheit und später dann auch seinen Entwicklung die durch macht wegen und mit ihr haben mich nicht kalt gelassen.

Fazit: Ich finde es das Buch ist es wert gelesen zu werden. Die Idee ist faszinierend und reist die Leser in seinen Bann. Also definitiv ein Fall für ins Regal. Von mir kriegt es 4/5 Sterne.

 

Advertisements