Eine erfrischende Geschichte fĂĽr dazwischen.

Bildschirmfoto 2016-07-07 um 10.32.45.png

produkt-12316.jpg

Vorwort:

Ich bedanke ich beim Piper- Verlag, dass er mir dieses Buch zu VerfĂĽgung gestellt hat. Es hat mir Spass gemacht es zu lesen und ich freue mich, mit ihm zusammen arbeiten zu dĂĽrfen.

Erhältlich unter: https://www.piper.de/buecher/die-magie-der-namen-isbn-978-3-492-70387-1

Infos:

Titel: Die Magie der Namen

Verlag: Piper

Erscheinungsdatum: 01.03.2016

Altersempfehlung: 12-17

Seitenzahl: 368

ISBN: 978-3-492-70387-1

Inhalt:

Die Namen bestimmen die Menschen. Wirst du ein Krieger oder nur ein Diener. Hast du einen Namen oder gleich einen Dreiteiligen? Die Nummer 19 leidet unter dieser bevorstehenden Entscheidung. Wird er Ein Polliander wie er es sich schon immer gewĂĽnscht hat oder nicht? Dies sollte sich an einem Tag entscheiden. Die Nummer 19 begibt sich auf einer Spannende Reise. Auf der Gefahren nur so lauern. Wird er heraus finden wer er ist und was er kann? Lese selbst wie er mit seinen neuen Freunden sich auf den Weg macht und all diese Fragen beantwortet.

Meinung:

Fangen wir mit der Grundgeschichte an. Ich fand die Idee wirklich gelungen. Es war etwas neues was man bis jetzt noch nicht angetroffen hat. Die Geschichte war neu und nicht typisch aufgebaut wie andere. Alles fängt an mit den Freunden die er sich nach der Namensgebung findet. Schade finde ich das seine kleine Romanze für die schöne Allira ging in der Geschichte verloren. Bis sie Schluss endlich gar nicht mehr vorhanden war. Für mich war der ganze Anfang ein bisschen lang. Bis das ganze ins Rollen kamm brauchte es fast die Hälfte des Buchs. Der Anfang war Spannend und Interessant aber nicht fesselnd. Ich konnte das Buch weglegen ohne das Bedürfnis zu haben weiter zu lesen. Was für mich nicht all zu ein gutes Zeichen ist. Der Schluss kam mir dann am Schluss dann schon fast ein bisschen zu schnell. Als es spannend wurde ging es auch schon fast wieder zu Ende. Der Teil in Himmelsgebirge machte es interessant. Wie er erfuhr was seine Erbschaft war und das sie ihn als Betrüger hinstellte brachte das ganze erst richtig ins Rollen.

Kommen wir zu dem was mit besonders gefallen hat. Als erstes wäre das der Schreibstil. Nicole Gozdek weis wie man flüssig schreibt, es war angenehm zu lesen und motivierte einem dadurch weiter zu lesen. Was mir auch sehr gefallen hat sind die Charakter welche jeder eine Person für sich war. Jede hatte seinen eigene Person und entwickelte sich weiter. Das ganze Buch stammt aus einer Wattpad Geschichte was das ganze zu einem Phänomen macht. Es hat den Piper-Award gewonnen.

Zur Autorin:

Wie bereits erwähnt mag ich vor allem ihren Schreibstil. Viel kann ich nicht mehr zu ihr sagen. Ich gratuliere ihr zu den tollen erfolg als Gewinnerin des Piper Awards auf Wattpad.

Cover:

Es ist schön gestaltet. Auch wenn es nur Schlicht gehalten ist, gefällt es mir dennoch wie es gestaltet ist. Es wurde ein Teil der Geschichte im Cover wieder gegeben was mir persönlich immer sehr gefällt.

Fazit:

Das Buch hat meiner Meinung 4/5 Sternen verdient. Die Geschichte ist etwas neues und das Buch ist angenehm zu lesen. Also es lohnt sich einen längeren Blick darauf zu legen.

Advertisements